Blick auf den Berliner Landwehrkanal

Gutbürgerlich essen auf dem Restaurantschiff Capt’n Schillow



Das Tolle an Berlin ist, dass man auch noch nach vielen Jahren ganze besondere gastronomische Entdeckungen machen kann. Dazu zählt ohne Zweifel das Restaurantschiff Capt’n Schillow auf dem Landwehrkanal in Höhe des Charlottenburger Tors.

Wer jetzt meint, diese Gegend um die Straße des 17. Juni wäre nur interessant für Touristen, der irrt. Denn das Restaurantschiff von Norbert Knüppel ist ein echtes Kleinod. Ein kleiner Weg führt von der Straße des 17. Juni zur Anlegestelle des Capt’ns, wo die Gäste auf seinem Sonnendeck voller Schirme empfangen werden. Hier ist der ideale Ort, um mitten in der Großstadt und eben doch etwas “weg von allem” leckersten Fisch zu essen oder auch einfach nur an einem lauen Abend Bowle zu schlürfen. In den Abendstunden lockt das Schiffsinnere mit einer Küche, die man ohne jeden schlechten Gedanken als gutbürgerlich und norddeutsch inspiriert bezeichnet werden kann mit Labskaus, Brathering und Matjes auf der Karte.

Schiffsfrühstück auf dem Capt’n Schillow

Man bekommt hier aber auch ein hervorragendes Frühstück serviert, was ja nun wirklich etwas hat: Am Wochenende mit netter Begleitung auf dem Wasser den Tag zu beginnen. Vom Landrattenfrühstück über den Leichtmatrosen bis zum Grachtenschifferfrühstück gibt es hier allerlei leckere Spezialitäten. Allerdings bekommt man das Frühstück ausschließlich am Wochenende serviert und zwar in der Zeit von 10 Uhr bis 14 Uhr.

Und wie zu jedem “normalen” Restaurant gehört auch zu einem Restaurantschiff eine gute ausgestattete Küche, in der es hochwertige Kochgeräte gibt. Tatsächlich ist es hier, auf engstem Raum, vermutlich wichtiger als in jeder anderen Küche, mit den besten Geräten zu arbeiten. Vom Küchenjungen gab es zu dem Thema mal tolle Bilder eines Sechs-Flammen-Gasherds, mit dem während eines Törns auf dem Ijsselmeer auf engstem Raum Leckerstes zubereitet wurde.

Namenspatron dieser kleinen gastronomischen Perle war übrigens Werner Schillow, ein echter Kapitän, der in Hamburg und Berlin lebte. Seit über einhundert Jahren engagiert sich die Familie Schillow in Berlin für die Privatreedereien der Stadt. Die Interessen eines solchen gastronomischen Unternehmens wie des Capt’ns zu Wasser werden durch den DEHOGA Bundesverband vertreten.

Restaurantschiff CAPT’N SCHILLOW

Straße des 17. Juni, Am Charlottenburger Tor
10787 Berlin

Telefon: 030 – 315 050 15
E-mail: info@capt.schillow.de

Öffnungszeiten:
montags bis sonntags von 10 Uhr bis 01 Uhr

Küche:
Gut bürgerlich, Fischgerichte



[IMG © Uli Herrmann ]
Victoria

Zwischen Abendbrot (Käse, alles aus dem Meer) & Gedankenmachen steht hier Interessantes & Neues rund ums Essen & guten Geschmack. Mein Interesse gilt großen & kleinen (Ess-)Geschichten & Geschmacksangelegenheiten und ich freue mich *immer über Kontakt zu Menschen, die sich genau damit auch beschäftigen.

Leave a Reply