Natives Olivenöl



Was zeichnet gutes Olivenöl aus? Sie sollten es probieren, um sich ein Urteil zu erlauben. Gutes Olivenöl ist leicht scharf am Gaumen und fühlt sich “trocken” an. Es duftet herrlich nach unreifem Obst und frischem Gemüse. Bereits seit 1965 hat sich das Familienunternehmen Schittone zur Aufgabe gemacht, solch erstklassiges Olivenöl herzustellen.

Auf 18 Hektar Fläche haben die Schittones einen Bestand von eta 1700 Olivenbäumen. Hier wird das CS-Olivenöl produziert, wie es traditionellerweise in Caltabellotta, Sizilien, hergestellt wurde. Hierfür wird ausschließlich die Sorte Biancolilla angebaut, die hervorragend für die Produktion hochwertiger Öle geeignet ist. Der Geschmack von Biancolilla erinnert an Basilikum, Pinienkernen und Artischoken. Durch seine pikante Note eignet es sich insbesondere zum Verfeinern von Antipasti, Fisch oder Fleisch, Salaten und Gemüsen.

Natives Olivenöl | hohe medizinische Wirksamkeit

Olivenöl ist aber nicht zu eine köstliche Zutat beim Bereiten von Speisen, ihm wird auch eine hohe medizinische Wirksamkeit nachgesagt. Durch den Hohen Anteil ungesättigter Fettsäuren kann sich der Verzehr von nativem Olivenöl positiv auf den Cholesterinspiegel auswirken.

Die Olivenbäume werden regelmäßig von Hand gepflegt und zur Schädlingsbekämpfung von Unkraut befreit. Hierbei wird auf den Einsatz chemischer Mittel vollständig verzichtet. Die garantiert, die Naturbelassenheit der Oliven.

Die Oliven werden besonders schonend von Hand geerntet, um sie nicht zu beschädigen. Hierbei ist es besonders wichtig, den richtigen Erntezeitpunkt zu bestimmen, da der Reifegrad der Oliven die Menge und Qualität des späteren Öls beeinflusst. Auch das Abtrennen der Blätter und Zweige erfolgt dabei von Hand. Der anschließende Transport erfolgt ausschließlich in offenen Kisten, so dass die Früchte nicht beschädigt werden könne. Die Verarbeitung der Oliven hat binnen 24 Stunden nach der Ernte zu erfolgen. Hierbei werden die Oliven nach traditionellem Verfahren schonend mechanisch in Mühlen kaltgepresst.

Ausgezeichnete Qualitat | natives Olivenöl

Das native Olivenöl von Schittone ist von ausgezeichneter Qualität, da es einen Säuregehalt von 0,23 bei einem Grenzwert von 0,8 hat. Der Familienbetrieb baut auch Mandeln und Orangen an und vertreibt diese. 2007 hat sich Schittone dem Konsortium DOP Val Di Mazara angeschlossen. Dieses kontrolliert den Olivenanbau, den Transport sowie die Verarbeitung regelmäßig.

Das Familienunternehmen hat sich auf den Vertrieb hochwertiger Delikatessen spezialisiert. Unter anderem können Sie im Shop folgende Produkte direkt beziehen:

  • Olivenöl
  • Oliven
  • Bruschetta und Pesto
  • Balsamico und Vincotto
  • Cremes und Aufstriche
  • Würzmischungen
  • Salze
  • Grappa und Limoncello

Olivenpaste | Zutaten

Mit Olivenöl können Sie köstliche Speisen zubereiten. Hier präsentieren wir Ihnen ein Rezept für Olivenpaste der Familie Cottone:

  • 200 Gramm entsteinte schwarze Oliven
  • 150-200 Milliliter Olivenöl
  • 2 Esslöffel Kapern
  • 3 Sardellenfilets
  • 2 zerkleinerte Knoblauchzehen

Oliven, Kapern, Sardellen und Knoblauch fein hacken. Die Masse in eine kleine Schüssel geben und mit dem Olivenöl zu einer Paste verrühren.

Anschrift Cottone Olivenöl

  • Nicolo Cottone
  • Adolf-Clarenbach-Str. 3
  • 42719 Solingen
  • Telefon: 0212 – 642 894 2
  • Fax: 0212 – 642 894 3
  • E-Mail: olivenoel@cottone.de

[IMG © OlivenOel Cottone]



Victoria

Zwischen Abendbrot (Käse, alles aus dem Meer) & Gedankenmachen steht hier Interessantes & Neues rund ums Essen & guten Geschmack. Mein Interesse gilt großen & kleinen (Ess-)Geschichten & Geschmacksangelegenheiten und ich freue mich *immer über Kontakt zu Menschen, die sich genau damit auch beschäftigen.

Leave a Reply