Putenoberkeule

Putenoberkeule in Senfkruste

Als Beilage zur Putenoberkeule in Senfkruste passen Klöße prima dazu. Es gibt bereits fertigen Teig aus dem Kühlregal in wirklich guter Qualität.

Die Zutaten

  • 1000 Gramm Putenoberkeulen
  • 2 Esslöffel Dijon-Senf
  • 200 Milliliter Rotwein
  • 1 Zwiebel
  • 1 Esslöffel Butter
  • Liter Geflügelfond
  • 200 Milliliter süße Sahne

Sowie Salz und Pfeffer nach Geschmack.

Die Zubereitung

Das Fleisch waschen, trocken tupfen und anschließend mit Salz und Pfeffer einreiben. Dann wird es von allen Seiten mit Senf bestrichen. Die Zwiebel wird geschält und in Würfel geschnitten.

Die Putenoberkeulen werden in ein Bratgefäß gelegt und mit ¼ l Wasser und dem Rotwein angegossen. Im auf 200 °C vorgeheizten Backofen werden die Keulen ca. 90 Minuten gegart. Ab und zu sollten Sie sie mit dem Bratensaft übergießen, dann werden sie nicht trocken.

Nach Ende der Garzeit werden die Keulen aus dem Bratenfond genommen. Jetzt wird mit einem Messer das Fleisch von den Knochen gelöst und in Scheiben geschnitten. Stellen Sie das Fleisch warm.

Passieren Sie nun den Bratenfond durch ein Sieb. Die Butter wird in einem kleinen Topf erhitzt und die werden Zwiebeln goldbraun angebraten. Löschen Sie das Ganze mit dem Geflügelfond und der Sahne ab. Je nach Geschmack geben Sie den passierten Bratenfond dazu. Aber Vorsicht: Er ist sehr würzig. Lassen Sie die Soße etwa 5 Minuten einkochen.

Nun richten Sie die Bratenscheiben auf den Tellern an und überziehen sie die Scheiben mit Soße.

  • Tipp: Restlichen Bratenfond können Sie bequem in Eiswürfelbehälter einfrieren. Er dient später als gute Grundlage für ein Sößchen.
15 Minuten Vorbereitungszeit
100 Minuten Kochdauer
4 Portionen
[IMG © Jameel Winter ]
Monika

Ich habe mich schon immer gern in meiner Freizeit mit den Themen Essen & Kochen beschäftigt. Alles, was mir im täglichen Leben so begegnet, vom Aceto Balsamico Tradizionale di Modena bis zur ältesten Weinlagenkarte, werde ich hier gern vermitteln.

Leave a Reply