Rosé Weinflaschen

Rosé Wein: von Kennern belächelt oder geliebt?



In einem Rezeptheft stand kürzlich zu lesen, dass viele Weintrinker den Rosé Wein nur für Schlabberwasser halten, den man nicht ernsthaft trinken kann. Dass dies nicht so ist beweisen die vielen Sorten des Rosé Weins, den es ohne entsprechende Nachfrage gar nicht gäbe.

Fragen und Antworten zum Rosé Wein

Die erste Frage, die sich ein Weininteressent bezüglich des Rosé Weins stellt ist: handelt es sich um einen Rot- oder Weißwein? Die Antwort darauf scheint verwirrend, denn sie lautet: Rosé Wein ist ein Weißwein mit Roséfarbe, der aus roten Trauben wie ein Weißwein gekeltert wird. Rosé Wein wird folglich ohne Traubenschalen vergoren wie der Weißwein, und es erfolgt kein biologischer Säureabbau wie bei Rotweinen üblich.

Aus was für Gläsern wird Rosé Wein getrunken?

  • Aus Weißweingläsern

Wer hat den Rosé Wein erfunden?

  • Die ersten Rosé Weine kamen aus Frankreich. Hier gibt es eine sehr lange Rosé Wein Tradition.

Woher hat der Wein seine Farbe?

Im Prinzip färben die ausgepressten roten Schalen den Saft. Man lässt den Saft deshalb einige Zeit nach dem Pressen zusammen mit den Schalen im Gärbottich. Danach werden die Schalen herausgefiltert und der Traubensaft ganz normal wie Weißwein vergoren. Der Roséton kann dabei unterschiedlich ausfallen. Es gibt keine Regel, wie intensiv das Rosé sein muss. Die Schweiz ist das einzige Land, in welchem die exakte Herstellung von Rosé Wein geregelt ist.

Kann jede rote Traubensorte für Rosé Wein verwendet werden?

  • Das ist grundsätzlich möglich. Daraus resultiert auch, dass der Roséton der Weine unterschiedlich ausfällt, je nach Intensität der Farbe der Trauben.

Ist Rosé Wein süß oder gibt es auch herb schmeckende?

  • Da rote Trauben weniger Säure haben als weiße Trauben schmeckt ein Rosé Wein nicht herb, aber das empfindet jeder Weintrinker anders.

Gibt es auch alte Rosé Weine?

  • Ein Rosé Wein schmeckt in jungen Jahren am besten

Andere Bezeichnungen für Rosé Wein

  • In Frankreich “Saignée” oder “Vin Gris”
  • In Spanien “Rosado” oder “Clarete”
  • In Portugal “Lancers” oder “Mateus” = Name der Hersteller
  • In England “blush” oder “pink”
  • In Deutschland Weißherbst

Ist Schillerwein auch ein Rosé Wein?

  • Schillerwein ist nicht identisch mit einem richtigen Rosé Wein, da die Farbe hier durch das Mischen von weißen und roten Trauben erzielt wird. Rosé Wein wird nur aus roten Trauben hergestellt.

Bekannte Rosé Weine aus Frankreich

  • Roséchampagner
  • Listrac
  • Tavel

Die bekanntesten Rosé Weine aus Deutschland

  • Weißherbst, meist aus Spätburgunder, Lemberger oder Portugieser.

Im Tagesanzeiger aus der Schweiz können Sie über das “Auf” und “Ab” des Rosé Weins nachlesen.

[IMG © flickr / barockschloss cc]



Monika

Ich habe mich schon immer gern in meiner Freizeit mit den Themen Essen & Kochen beschäftigt. Alles, was mir im täglichen Leben so begegnet, vom Aceto Balsamico Tradizionale di Modena bis zur ältesten Weinlagenkarte, werde ich hier gern vermitteln.

Leave a Reply