Gruene Weintrauben

Weingut Klosterhof Töplitz: Die preußische Art zu genießen


Brandenburg zählt nicht unbedingt zu den Weinanbaugebieten, an die man beu deutschen Weinen spontan denkt. Dennoch lohnt ein Blick auf das Bundesland mit dem geringen Keltertraubenanbau. Einen guten Namen hat sich insbesondere das Weingut Klosterhof Töplitz gemacht. Seit einem Jahr werden Weine nach Bio-Standards dort im eigenen Keller ausgebaut.

Weine aus Brandenburg werden in nach ihren Anbaugebieten in Brandenburger Landwein, Saale-Unstrut und Sachsen eingeteilt. Das Weingut Klosterhof Töplitz kultiviert Rotweine und Weißweine und zählt zum Qualitätsweinbaugebiet Saale-Unstrut. 2,6 Hektar Rebfläche stehen dem Eigentümer Klaus Wolenski und dem Ökowinzer Ludolf Artymowytsch führ ihre Weißburgunder, Grauburgunder, Rieslinge und Saint Laurents und den Töplitzer Primeur zur Verfügung.

Der Satz “Die preußische Art zu genießen” ist übrigens der Selbstbeschreibung des Weinguts entnommen. Man möchte die preußisch-hugenottischen Wurzeln würdigen und in deren Tradition weiterarbeiten. Zum Klosterhof Töplitz gehört eine Direktvermarktung und eine Besenwirtschaft. Zudem kann man auf Wunsch auch im Weinberg mit eigenem Proviant picknicken. Derzeit steht zudem eine interessante Veranstaltung auf dem Weingut an, das als einziges im Bundesland nicht nur anbaut, sondern eben auch keltert. Am 29. September sowie am 06. Oktober 2012 findet die “Weinernte im Weingut” statt, an der bis zu 20 Personen teilnehmen können. Hierbei werden der Weinkeller und die Besenwirtschaft besichtigt.

Es wird sich eine Weinprobe anschließen und Gelegenheit zum Gespräch mit Mitarbeitern des Weinguts Klosterhof Töplitz geben. Die kosten betragen lediglich 40 Euro pro Person. Kinder im Alter von 12 Jahren bis 15 Jahren zahlen eine ermäßigte Teilnahmegebühr von 15 Euro. Das Weingut bietet sich aber auch sonst als kleines Reiseziel für einen Wochenendausflug an.

Das Programm | “Weinernte im Weingut”

  • 11:00 Uhr Einweisung
  • bis 13:00 Ernte
  • bis 14:00 Uhr Vesper auf dem Berg
  • bis 16:00 Uhr Ernte
  • bis 18:00 Uhr Weiterverarbeitung der Trauben in der Kelterei
  • ab 19:00 Uhr Brotzeit mit Weinverkostung

Anschrift | Weingut Klosterhof Töplitz

  • Weingut Klosterhof Töplitz
  • Am alten Weinberg 7
  • 14542 Werder (Havel)
  • OT Töplitz
  • Telefon: 033202 – 700 256 016 0 | 974 675 51 (auch zur Anmeldung)
  • E-Mail: info@weingut-toeplitz.de

[IMG © flickr / tribp cc]


Victoria

Zwischen Abendbrot & Gedankenmachen schreibe ich hier über Interessantes & Neues rund ums Essen & den guten Geschmack & schöne "gourmetige" Dinge, die mir begegnen. Mein Interesse gilt den großen & kleinen (Ess-)Geschichten & Geschmacksangelegenheiten und ich freue mich *immer über Kontakt zu Menschen, die sich genau damit auch beschäftigen.

  1. Danke für den Artikel. Wird auch Zeit, das die kleineren, unbekannteren deutschen Anbaugebiete mal mehr in Erscheinung treten. Egal ob Sachsen, Saale-Unstrut, Brandenburg oder auch Ahr. Die Winzer bringen dort Weine von hoher Qualität hervor, das wird oft unterschätzt.

Hinterlassen Sie eine Antwort