Whisky Wissen



Wir trinken ihn gerne. Das steht fest. Manchen Menschen genügt es, ihn einfach zu genießen, wieder andere wollen die Hintergründe der Herstellung oder die genaue Herkunft erfahren.
Whisky Glas

Hier deshalb ein paar wissenswerte Informationen zum Whisky

  • Whisky wird aus einer Getreidemaische gewonnen
  • Mindestlagerzeit sind drei Jahre
  • Mindestalkoholgehalt 40 Prozent Vol.

Was ist der Unterschied zwischen unverschnittenem Whisky und verschnittenem Whisky

  • Der unverschnittene Whisky stammt aus einer einzigen Destillerie oder aus einer bestimmten Getreidesorteund schmeckt intensiver als verschnittener Whisky. Die Bezeichnungen lauten: unblended, single, straight
  • Der verschnittene Whisky stammt aus verschiedenen Destillen, hat einen niedrigeren Alkoholgehalt, schmeckt milder und wird als “blended” Whisky bezeichnet.

Amerikanische Whiskeys:

  • American Blends: 20 Prozent aus Straight Bourbon, 80 Prozent aus Branntweinen
  • Straight Bourbon: wird aus 51 bis 79 Prozent Mais gebrannt
  • Blended Bourbon: 51 Prozent aus diversen Straight Whiskeys

Tennessee Whiskey

  • Der berühmte Jack Daniels war es selbst, der ein Verfahren – Herstellungsschritt – patentieren ließ, welches nur für den Tennessee Whiskey angewandt werden darf. Die Fässer, in denen der Jack Daniels reift werden aus der amerikanischen Weißeiche hergestellt.

Kanadischer Whisky

  • Er besteht aus Roggen, Mais und Gerste. Der der Roggenanteil dominierend, spricht man vom “Rye”

Schottischer Whisky

  • Der Bowmore kommt von der Insel Islay
  • Aberlour und Glenfarclas stammen aus der Region Speyside der Highlands
  • Bladnoch stammt aus den Lowlands

Japanischer Whisky

  • Sein Vorbild ist der Schottische Whisky. Die japanischen Whiskys werden zu 15 Prozent von schottischen Verschnitten importiert.

Hier übrigens auf Youtube ein interessantes Video zur Whiskyherstellung.

[IMG © flickr / chipgriffin cc]



Juliane

Aus dem Norden. Jahrgang '78. Leidenschaftliche Nachtischmacherin. Schreibt hier seit Anfang 2011. Geht gern auf Messen. Übernachtet gern in Hotels & probiert neue Barkonzepte aus. Schreibt einen Mix aus Benimmregelen beim Essen & den wichtigsten Nachrichten aus dem Gourmet-Bereich & gibt Antworten auf die wichtigen Fragen.

Leave a Reply